|
Katrin Bergener

Marie Skłodowska-Curie Actions 2020: A New Era

28.09.2020 bis 29.09.2020, Online

Seit mehr als 20 Jahren tragen die MSCA (Marie Skłodowska-Curie Actions) zur exzellenten europäischen Forschung bei und haben es zehntausenden mobilen Forschenden ermöglicht, grenzübergreifende Projekte erfolgreich durchzuführen. Neben dieser persönlichen Förderung leisten sie seit jeher einen strukturellen Beitrag zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen mobiler Forschender und zum Gelingen eines offenen Arbeitsmarktes für Forschende in Europa.

Im Rahmen der deutschen MSCA-Konferenz sollen deswegen beide Ebenen der MSCA beleuchtet werden. Speziell auf die MSCA bezogen gilt es, das erste MSCA-Arbeitsprogramm in Horizont Europa mit der europäischen Community zu diskutieren sowie den Fokus auf die bisher vernachlässigte Rolle der Supervisor in den MSCA zu richten. Im größeren Kontext sollen Rolle und Beitrag der MSCA zum Gelingen des neuen Europäischen Forschungsraums eruiert und Synergiemöglichkeiten der MSCA mit anderen Initiativen, insbesondere den „Europäischen Universitäten“, beleuchtet werden.

Organisator: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)