|
Katrin Bergener

35 Jahre Erasmus+

Ein Symbol für ein lebendiges und dynamisches Europa

Das EU-Programm Erasmus+ ist seit 35 Jahren ein Erfolgsmodell: Seit dem Start am 15. Juni 1987 gingen rund eine Million deutsche Studierende mit Erasmus ins europäische Ausland. Insgesamt haben mehr als zwölf Millionen Europäerinnen und Europäer an Erasmus teilgenommen. An dem Programm nehmen 350 deutsche Hochschulen teil.

Weiterlesen über 35 Jahre Erasmus+
|
WWU Centre for Europe

EU Leitfaden zum Co-funding für Drittstaaten in Europa

Die Europäische Kommission hat einen Leitfaden herausgegeben, der über die Co-funding-Mechanismen von unter Horizon Europe nicht förderfähigen Drittstaaten informiert.

Grundsätzlich können, mit wenigen Ausnahmen, Einrichtungen aus der ganzen Welt am EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon Europe teilnehmen. Viele industrialisierte Länder, die nicht der EU angehören oder an Horizon Europe assoziiert sind, erhalten jedoch im Regelfall keine EU-Förderung und müssen die Kosten einer Projektbeteiligung anderweitig decken. Einige Drittstaaten stellen eigene Forschungs- und Innovationsmittel bereit, um die Beteiligung ihrer Forschungseinrichtungen und Firmen an Horizon Europe zu finanzieren.

Weiterlesen über EU Leitfaden zum Co-funding für Drittstaaten in Europa
|
WWU Centre for Europe

EU unterstützt Münsters Ziel der Klimaneutralität

Stadt Münster ausgewählt als eine der „100 Climate Neutral and Smart Cities by 2030“
EU Missions

Die EU hatte Anfang des Jahres einen Wettbewerb mit dem Ziel ausgelobt, 100 Städte auszuwählen, die bei der Umsetzung des Green Deals und der Erreichung der Klimaneutralität bis 2030 vorweg gehen. Die Stadt Münster hat sich an diesem Wettbewerb beteiligt und wurde ausgewählt. Münster gehört nun zum Kreis der „100 Climate Neutral and Smart Cities by 2030“ der EU. 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung der Stadt Münster

Weiterlesen über EU unterstützt Münsters Ziel der Klimaneutralität
|
Katrin Bergener

Veranstaltungsreihe „Drittmittelkompetenz kompakt“

Mehrere Termine 14.2.-24.2.2022

Die Veranstaltungsreihe „Drittmittelkompetenz kompakt“ des Forschungsdezernats der WWU Münster findet Mitte Februar 2022 (als Webseminar via Zoom) statt und richtet sich an Wissenschaftler*innen der Fachbereiche 1 - 4 und 6 – 15. Im Fokus der einzelnen Veranstaltungen stehen zum Beispiel Fördermöglichkeiten, praktische Hinweise zur Antragstellung sowie rechtliche und administrative Aspekte der Drittmittelförderung. In diesem Semester wird die Reihe auf Englisch angeboten. 

Weiterlesen über Veranstaltungsreihe „Drittmittelkompetenz kompakt“
|
Katrin Bergener

EU-Förderung: Europäische Kooperationsprojekte Kultur

Ausschreibungsfrist: 31. März 2022 (17 Uhr MEZ)

Europäische Kooperationsprojekte

Kooperationsprojekte unterstützen die intensive grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kultureinrichtungen aus verschiedenen am Programm teilnahmeberechtigten Ländern. Das Partnerkonsortium besteht dabei aus einer antragstellenden Einrichtung (Koordinator) sowie weiteren Kultureinrichtungen (Partner).

Ausschreibungsfrist: 31. März 2022 (17 Uhr MEZ)

Weiterlesen über EU-Förderung: Europäische Kooperationsprojekte Kultur
|
Katrin Bergener

Deutsch-Französische Hochschule - Ausschreibung zur Förderung von wissenschaftlichen Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftler*innen

Fördergrundlage: Mit dem Ziel der Netzwerkbildung von Wissenschaftlern und der Intensivierung des deutsch-französischen wissenschaftlichen Dialogs fördert die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) deutsch-französische Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Doktoranden bzw. Postdocs). In begründeten Fällen können auch Masterstudierende oder Studierende vergleichbaren Niveaus an den geförderten Veranstaltungen teilnehmen.

Weiterlesen über Deutsch-Französische Hochschule - Ausschreibung zur Förderung von wissenschaftlichen Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftler*innen