Vorstand

Vorstand des WWU Centrum EuropaDer Vorstand führt die Geschäfte des WWU Centrums Europa. Er bereitet die Mitgliederversammlungen vor, führt ihre Beschlüsse aus und hat insbesondere die Aufgabe der Koordination der Aktivitäten des WWU Centrums Europa. Es finden 4 reguläre Vorstandssitzungen pro Jahr sowie bei Bedarf zusätzliche Sitzungen statt. Der Vorstand wird laufend durch den Geschäftsführer aus Brüssel sowie die Koordinatorin in Münster informiert.

 

Aktueller Vorstand (von links nach rechts): Prof. Dr. Stephan Ludwig, Prof. Dr. Oliver Treib, Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Jörg Becker, Prof. Dr. Marcelo Parreira do Amaral, (nicht im Bild: Prof. Dr. Cornelia Denz), Dr. Roman Walega (Büro Brüssel), Dr. Katrin Bergener (Büro Münster)

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Jörg Becker (Vorsitzender der Vorstands)

    Jörg Becker ist Professor für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement und Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Universität Münster. Seit 2004 ist er Akademischer Direktor des European Research Center for Information Systems (ERCIS). Von 2008 bis 2016 war er Prorektor für Struktur, Planung und Qualität an der Universität Münster. Seit 2011 ist er  Honorarprofessor an der an der National Research University, Higher School of Economics, Moskau. Er ist Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Seine Forschungs- und Lehrgebiete umfassen Konzeptuelle Modellierung, Semantische Modellierung von Geschäftsprozessen, Business Process Management, Information Modelling, Referenzmodellierung, Management-Informationssysteme, Handel- und Dienstleistungsforschung sowie E-Government. Er hat mehr als 400 Beiträge auf internationalen Konferenzen und in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. Darüber hinaus ist er Autor / Herausgeber mehrerer Bücher und Editor diverser international renommierter Konferenzen und Fachzeitschriften.
  • Prof. Dr. Stephan Ludwig

    Die Forschungsarbeiten am Institut für Molekulare Virologie (geleitet von Prof. Stephan Ludwig ) konzentrieren sich auf intrazelluläre Signaltransduktionsvorgänge und ihre Bedeutung für Infektions- und Entzündungsprozesse.
    Bei den virologischen Arbeiten liegt der Fokus hauptsächlich bei den Influenza Viren, welche nach wie vor weltweit ein großes Problem darstellen. Ziel der Arbeiten ist es, über die Kenntnisse der zellulären Vorgänge, welche die Virusreplikation steuern, mehr über die viralen Vermehrungsstrategien zu lernen und eventuell neue Angriffspunkte für die antivirale Therapie zu finden.

  • Prof. Dr. Marcelo Parreira do Amaral

    Marcelo Parreira do Amaral ist Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale und Vergleichende Erziehungswissenschaft am Institut für Erziehungswissenschaft der WWU. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte umfassen unter anderen International Educational Governance, International vergleichende Forschung zu Bildungspolitik (policy analysis/policy transfer analysis), theoretische und methodologische Implikationen von „Globalisierung“ und „Internationalisierung“ sowie Fragen zum Übergang Schule-Beruf im internationalen Vergleich.

    Er koordinierte das europäische Forschungsprojekt Policies Supporting Young People in their Life Course. A Comparative Perspective of Lifelong Learning and Inclusion in Education and Work in Europe (YOUNG_ADULLLT, www.young-adulllt.eu), das im Rahmen des Programms Horizon 2020 von der Europäischen Kommission zwischen 2016 und 2019 gefördert wurde. Zwischen 2010 und 2013 war er Mitglied im Koordinationsteam des international vergleichenden Projekts GOETE – Governance of Educational Transitions in Europe. Access, Coping and Relevance of Education for Young People in European Knowledge Societies in Comparative Perspectives, das von der Europäischen Kommission im 7. Forschungsrahmenprogramm finanziert wurde.

    Parreira do Amaral ist Vorsitzender der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) und Mitglied des europäischen Netzwerks NESET – Network of Experts on the Social Aspects of Education.

  • Prof. Dr. Oliver Treib

    Oliver Treib ist Professor für Vergleichende Policy-Forschung und Methoden empirischer Sozialforschung an der Universität Münster. Er studierte und promovierte an der Universität zu Köln. Seine berufliche Laufbahn begann als Doktorand und Postdoc-Stipendiat am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Danach war er als Wissenschaftlicher Assistent und später dann als Leiter der Abteilung Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien in Wien sowie als Assistenzprofessor an der Universität Salzburg tätig. Seine Forschung dreht sich um die Logik der Politikgestaltung und die Veränderung von politischen Konfliktlinien im europäischen Mehrebenensystem. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen zählen "Complying with Europe: EU Harmonisation and Soft Law in the Member States" (Cambridge University Press 2005, Mit G. Falkner, M. Hartlapp und S. Leiber), "Compliance in the Enlarged European Union: Living Rights or Dead Letters?" (Ashgate, 2008, mit G. Falkner und E. Holzleithner), "Die EU und ihre Bürger" (UTB 2011, mit G. Tiemann und A. Wimmel) sowie Artikel in Zeitschriften wie European Journal of Political Research, European Union Politics, Journal of European Public Policy oder West European Politics.